Log in

Felge, Scheiben und Bremssattel sind fertig

  • KTM

Das neue Vorderrad ist auch angekommen und da meine Bremsscheiben auf beiden Seiten ziemlich krumm waren entschied ich mich für die Wave- Scheiben aus dem Powerparts Sortiment.

Den Kotflügel musste ich lackieren lassen, da die Oberfläche stark beschädigt war aber sonst keine Macke davon getragen hat. Die Schrauben hab ich durch Titanschrauben ersetzt bis mir einfiel das mein Geschwindigkeitssignal von diesen Schrauben abgenommen wird. Ich hoffe ich muss nur eine Stahlschraube auf der linken Seite ersetzen und nicht alle. Die Bremssättel hat der Lackierer aufgepeppt, da sie ein wenig angeschliffen waren.

Die Operation an der KTM RC8 R kann beginnen

  • KTM

Tja, so sah es dann aus, als der defekte Rahmen ausgebaut wurde. Ein trauriger Anblick, nicht wahr.

Während des Winters überlegte ich mir was ich ändern möchte und wie sie im fertigen Zustand aussehen soll. Die RC8 R sollte auf jeden Fall ein eigenständiges Gesicht bekommen. In den letzten Wochen stöberte ich im Internet nach Teilen und ich konnte eine relative neue Gabel der RC8 R auftreiben und mir ein wenig Geld sparen. Rahmen, Vorderrad, Kühler, Gabelbrücke bzw. so ziemlich alles im Frontbereich musste ich neu kaufen. Komischerweise ist der Scheinwerfer ganz geblieben. Es ist eigentlich nach diesem Einschlag kaum zu glauben.

Naja, und schon steht mein Moped wieder auf zwei Beinen.

Die unschönen Gussteile etwas aufpeppen

  • KTM

Bei einem Bike, welches über 20000.- Euro kostet, sollte man eigentlich keine unschönen Gussteile sehen, schon gar keine Gussnasen.

Da die KTM zurzeit komplett zerlegt ist hab ich jetzt die Gelegenheit die Teile enteloxieren, polieren und danach wieder neu eloxieren zu lassen. Heute konnte ich die Teile vom Polierer abholen und er hat seinen Job richtig Klasse gemacht. Manche Teile sind richtig schön glatt und ein paar andere Teile habe ich mit einer eher satinierten Oberfläche versehen lassen. Wenn der Eloxierer sein Schwarz aufträgt, sollten richtig schöne Teile daraus werden. Bin schon auf das Endergebnis gespannt...

Gasgriff von der MV Agusta für die DB2 erstanden

Vor einiger Zeit wurden in eBay neue Gasgriffe von der MV Agusta recht günstig angeboten.

Der ist schön und funktionell und da die Gaszüge auch gleich mit dabei waren gab es keinen Grund den nicht für die Bimota zu verwenden. Da ich auf den zweiten Zug verzichten kann, hat mein Dad eine schöne kleine Abdeckung drehen lassen, so kommt kein Dreck in die Öffnung rein. Die Möglichkeit der Choke Einstellung ist auch ganz sinnvoll, es wird eigentlich nur die Gasgriffstellung weiter geöffnet mit dem Regler. Tja, nun ist erst mal Pause wegen der KTM...

Schneller geht es nun wirklich nicht bei KTM

  • KTM

Mein Rahmen ist letzten Freitag vermessen worden und laut Gutachten ist der Lenkkopf doch ziemlich verbogen. (Oh Wunder)

Nachdem ich überlegt hatte ihn richten zu lassen und mit einer anschließenden Lackierung wäre doch eine Summe zusammen gekommen, die einer Neuanschaffung in nichts nachsteht. Ein neuer Rahmen kostet bei KTM ganz offiziell 1250 Euro. Also wurde vom Händler am Montagmorgen ein neuer Rahmen bei KTM bestellt und man soll es nicht glauben, am Dienstagmorgen wurde er schon geliefert. Die alte Fahrgestellnummer war auch schon eingenagelt. Selbst Kühler, Vorderrad, Bremsscheiben und andere Kleinteile waren mit dabei. Respekt, kann ich da nur sagen...

KTM RC8 R Aufbau: Nun kann es losgehen

  • KTM

Wie manche mitbekommen haben wurde ich leider im Juli am Jaufenpaß abgeschossen und dabei führ ich frontal in eine Leitplanke.

Dementsprechend war auch vorn an der KTM alles zerstört. Vorderrad, Rahmen, die komplette Gabelbrücke, Gabel, Kühler und so ziemlich alles Rund um's Cockpit muss erneuert werden. Zum Glück bin ich wieder fit und das ist doch das wichtigste. Nach langem Überlegen wie es weiter gehen soll mit der RC8 R kam ich zum Entschluss die KTM über den Winter wieder flott zu machen und die Bimota 1 Jahr zurück stellen. Bei der Überlegung war eigentlich nur der Kostenfaktor entscheidend, die KTM ist billiger zu reparieren als die Bimota fertig zu stellen und ein Moped muss fürs nächste Jahr fertig werden.

Meine Bimota DB2 wird zerlegt

Es geht los ... Komisch, wie schnell ein Bike zerlegt ist. Ich glaube das Ganze hat keine 2 Stunden gedauert. An der Bimota ist ja auch wirklich wenig dran. Wenn ich an die Honda denke, bis da die Verkleidung und der Tank abgebaut ist ... meine Herren.

Die Monochoque Lösung mit dem Kunststofftank finde ich ziemlich prima. Der Tank ist schön leicht, jedoch die Verkleidung ist viel zu dick ausgefallen und dadurch unnötig schwer. Da wird es bestimmt für die Zukunft eine andere Lösung geben. Gut, der Motor steht nun alleine da, jetzt noch das Öl ablassen und dann bringe ich den Motor weg, damit er zerlegt, eventuell überholt, aber auf jeden Fall gestrahlt wird.

Log in or Sign up