Log in

Ein neuer Akku für die Bimota DB2

Nachdem der Motor zum ersten Male lief erwies sich der Akku als zu schwach.

Nach drei-vier Startversuchen hatte mein Akku nicht mehr die nötige Kapazität zum Starten, daher musste ich einen neuen Akku suchen mit einer größeren Leistung. Ich habe mir einen A123 LiFePower Pack 11.5 besorgt. Ist zwar nicht mehr ganz so leicht aber mit 1500gr kann man leben...

Leider muss ich nun einen neuen Halter und Batteriekasten anfertigen, der alte Kasten ist für das neue Akku Pack leider zu klein. Den Kasten habe ich aus Karbon gemacht und mein Dad hat zwei Halter gefräst. Diese sind nun beim Lackierer und Eloxierer und sollten nächste Woche fertig werden.

Die Bimota DB2 wird verkabelt

Mittlerweile haben sich meine NASA- Ingenieure auch hinreißen lassen mit meinem Kabelbaum zu beginnen.

Nachdem wir durchgegangen sind was ich gern möchte und wie alles funktionieren soll haben sie in ihrer Werkstatt einen Versuchsaufbau gemacht mit meinen Teilen. Da ich kein Zündschloss mehr habe musste eine versteckte Position für den Masterschalter gefunden werden. Außerdem sollte auch der Seitenständer geschaltet sein, weil dieser nicht automatisch einklappt.

Meine MotoGP-Schalter mussten auch angepasst werden und das neue Display sollte mit seinen ganzen Funktionen integriert werden. Mittlerweile haben sie alle Funktionen zum Laufen gebracht und konfektionieren nun den Kabelbaum. Wenn meine DB2 wieder da ist kann der neue Kabelbaum installiert werden.

Steuereinheit m-Unit von Motogadget

Nachdem ich eigentlich alles für die Elektrik beisammen hatte wurde ich auf dieses Teil aufmerksam. Es ist von Motogadget und nennt sich m-Unit.

Der Vorteil ist ich brauch nun kein Sicherungskasten und diverse Relais mehr, alles ist in dem kleinen Kasten drin.

Beschreibung:

    1 x Eingang (Plus geschaltet) für Zündschloss oder m-Lock
    7 x Steuereingang (Minus/Masse geschaltet) für Blinker links, Blinker rechts, Abblend-/Fernlicht, Starter, Hupe, Bremslicht, Killschalter bzw. Setup
    8 x Ausgang (Plus) für Blinker links, Blinker rechts, Abblendlicht, Fernlicht, Starter, Hupe, Bremslicht, AUX (geschaltetes Plus für alle übrigen Verbraucher)

Ich hab mir ein digitales Display zugelegt

Lange hab ich mit mir gerungen was ich mit dem org. Tacho anfange.

Zum einen wollte ich das riesige Teil nicht an meiner Bimota haben und zum anderen hatte ich noch keins gefunden welches mir gefallen würde. Nun hab ich das Starlane GPS Dashboard DaVinci gesehen (mein Dad hat es sich im Winter zugelegt) und dies finde ich richtig gut. Über die Optik kann man streiten, mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. Aber die technischen Daten sind beeindruckend. Zum einen nimmt es die Geschwindigkeit via GPS zum anderen benötigt man zwar für den Kilometerzähler einen Abnehmer aber dieser funktioniert auch mit Titanschrauben. Außerdem hat es einen Laptimer integriert mit automatischer Start-, und Zielliniensuche für GPS Laptiming inkl. 3 Sektorenzeiten und "Best Lap". Eine Streckenaufzeichnung macht es auch und diese kann man dann auf einen PC übertragen.

Tja, alles was man so braucht...

MotoGP Style für meine Bimota DB2

An den SBK oder MotoGP Motorräder sieht man immer diese genialen Schalter. Also bin ich auf die Suche gegangen und hab solche ausfindig gemacht.

Zurzeit gibt es nur zwei Hersteller. Zum einen STM, aber diese gefallen mir nicht - sehen irgendwie billig aus - und dann diese hier. Ich weiß zwar nicht wer der Hersteller ist, aber mit dem Link auf der rechten Seite bei MCET können diese bestellt werden. Sie sind absolut genial, das Gehäuse ist aus Aluminium und aus den vollen gefräst. Einfach wunderschön. Jetzt muss der Elektriker die Teile nur noch auf Masse legen (ich weiß zwar nicht warum - aber mein "Chef Mechaniker" wird es schon wissen). Mittlerweile hab ich alle Elektrik Teile zusammen und demnächst kann die Verkabelung beginnen.

Tachomod für die KTM - Schwarz sollte er sein

  • KTM

Im Winter hab ich durch Zufall in unserer Ortschaft eine kleine Firma gefunden die einen Wasserstrahlschneider besitzen.

Der freundliche "Bursche" hat mir meine Tachoabdeckung nachgezeichnet "per Hand und Schiebelehre" und im dritten Anlauf hat das neue Alu Blech perfekt gepasst. Beim Polierer hab ich es noch bürschteln lassen und der Eloxierer hat es schwarz gemacht. Danach kamen noch meine Aufkleber drauf und die Icons wurden neu von hinten aufgeklebt und nun hab ich einen schönen neuen schwarzen Tacho. Die Icons hat der "Aufkleber Macher" richtig gut hin bekommen.

Soweit fertig für die Verkabelung

Die Teile sind vom Lackierer zurück und angebaut. Der Halter für den Ölkühler und Regler fällt Dank der roten Lackierung überhaupt nicht auf und die schwarzlackierte Benzinpumpe sieht nun richtig ansehnlich aus.

Den Batteriekasten hab ich silbern lackieren lassen und mein Dad hat ein paar schöne Distanzhalter für die neuen Zündspulen gemacht. Die sind von einer Ducati Monster und haben die gleichen Werte, sind aber nur halb so groß und passen schön an die Seite. Im Batteriekasten ist jetzt genug Platz für die anderen Teile, da die Batterie äußerst kleine Abmessungen hat. So ist alles schön kompakt mit kurzen Wegen untergebracht. Jetzt muss die Elektrik nur noch funktionieren...

Weitere Kleinteile für meine Bimota

Leider lässt mich Hannes mit dem Motor und vorderem Hilfsrahmen ganz schön hängen, daher kann ich einfach nicht beginnen mit dem Aufbau.

So beschränkt sich das Engagement mit der Suche nach Teilen für die Bimota, die mir noch abgehen. Zwischenzeitlich hab ich auch die originale Auspuffanlage schleifen und polieren lassen. Sieht wirklich gut aus. Naja, mittlerweile hab ich einen neuen Scheinwerfer, ein paar org. Spiegel und ein Schlosssatz bei eBay erstehen können. Von Domino wurden wunderschöne kleine Schaltarmaturen gekauft und die neuen Pumpen von Brembo sind auch schon da.

Verschmortes Display an der Honda

Es ist doch zum Mäuse melken, mittlerweile hab ich das vierte Display Cover gekauft, d.h. jede Saison das Gleiche. Ich frag mich nun langsam woran das liegt, komischerweise ist es bei mir immer die gleiche Stelle. Da sich mein freundlicher Honda-Händler strikt weigert etwas zu unternehmen (das Cover kostet ja auch kein Geld - sind ja nur knapp 70.- Euro) werde ich Honda direkt anschreiben.

Mein netter Händler meint ich fahre nicht die org. Scheibe sondern eine Bubble Scheibe und dadurch würde eine Art Linseneffekt auftreten. Bei der org. Scheibe würde so was nicht passieren. Er ist einfach ein Depp, ich fahre schon immer die originale Scheibe.

Log in or Sign up